Herrnhuter in Neugnadenfeld ...

das sind mehr als 600 Menschen, die sich ihren wunderschönen Ort mit anderen teilen oder weit verstreut in Niedersachsen und darüber hinaus wohnen. Menschen, die zusammen singen und Musik machen, sich besuchen, füreinander da sind, miteinander im Gespräch sind und Gottesdienste und andere fröhliche Feste feiern. Vielen Menschen sind wir durch die Losungen und die Herrnhuter Sterne bekannt.

Verbunden wissen wir uns durch den Glauben an Gott, dem alle Menschen wichtig und wertvoll, sozusagen seine „Kinder“ sind. Das macht uns in unserer kleinen Freikirche zu Brüdern und Schwestern.

Verbunden wissen wir uns mit unserem Bruder Jesus von Nazareth, der sich für Schwächere einsetzte, Liebe übte, gewaltfrei und ohne Druck mit sich und anderen umging, Trennungen überwandte, Gemeinschaft stiftete und uns darin Vorbild ist.

Verbunden wissen wir uns mit „Geschwistern“ aus den anderen Teilen der Welt, in denen es Herrnhuterinnen und Herrnhuter gibt und mit Menschen anderer Konfessionen und Religionen, die sich für Menschlichkeit und Solidarität untereinander einsetzen.

Wir sind eine von 17 Gemeinden in Deutschland. Unter den Flüchtlingen aus dem Warthebruch, Schlesien und Polen nach 1945 befanden sich viele Mitglieder und Freundinnen und Freunde der Brüdergemeine, die sich im ehemaligen Strafgefangenenlager XV in Alexisdorf niederlassen durften. 1946 wurde der Ort Neugnadenfeld gegründet. Näheres zu der Geschichte unserer Gemeinde hier.

Schulen, Kindergärten, Behinderten- und Alteneinrichtungen und Sozietäten/Lebensgemeinschaften ergänzen unsere Gemeinden. Die Brüder-Unität ist eine selbstständige ökumenisch offene und weltweite Kirche mit ca. 22.000 Mitgliedern in Europa. Weltweit gibt es über eine Million Herrnhuterinnen und Herrnhuter - oder auch Moravians (Mährische), wie wir im englischsprachigen Raum heißen. Die meisten davon leben in Afrika, vor allem in Tansania.

Die Brüder-Unität entstand Mitte des 15. Jahrhunderts aus der böhmischen Reformation. Anfang des 18. Jahrhunderts kam es in Herrnhut (Oberlausitz) zur Neugründung durch Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf. Der Bischof Johann Amos Comenius (1592 bis 1670) steht als Bindeglied zwischen dieser Erneuerung und der durch Verfolgung und Gegenreformation nahezu ausgelöschten Böhmisch-Mährischen Brüder-Unität. Am bekanntesten ist seine Pädagogik, die auch heute noch als bahnbrechend bezeichnet wird. Viele unserer Mitglieder gehören zugleich auch der evangelischen Kirche an.

Die Brüder-Unität hat kein eigenes Bekenntnis. Wir legen großen Wert auf Gemeinschaft. Wir kennen uns persönlich und versuchen, uns in allen Lebenslagen gegenseitig zu stützen - und das weltweit. In unserem Leitbild heißt es:

Versammlungen

Ausfall von Veranstaltungen

Bis auf weiteres mussten wir leider die meisten Gemeindeveranstaltungen aussetzen. Das Pfarr- und das Gemeindebüro sind geöffnet.

Achtung!!! Das Krippenspiel am Heiligen Abend in Neugnadenfeld musste leider abgesagt werden.

 

 

 

Gemeindebrief

Pinnwand

Ausfall vorerst aller Gemeindeveranstaltungen

Jeden Sonntag kann man sich hier den Online-Gottesdienst "Wohnzimmerkirche" aus unserer Gemeinde ansehen.

Die Losung des Tages

Freitag, 22. Januar 2021

Die Israeliten werden umkehren und den HERRN, ihren Gott, suchen, und werden mit Zittern zu dem HERRN und seiner Gnade kommen in letzter Zeit. Hosea 3,5

Gott ist’s, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen. Philipper 2,13